Forschung

Herausragende Leistungen und Ergebnisse in der angewandten Forschung: das ist das besondere Kennzeichen des UAS7-Verbunds. Ein Drittmittelvolumen von mehr als 75 Millionen Euro belegt die Forschungsstärke der sieben Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Alle UAS7-Hochschulen gehören bereits als Vollmitglieder der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA) an, die an ihre Mitglieder hohe Anforderungen im Bereich der Forschung stellt und regelmäßig den Nachweis bestimmter Kennzahlen verlangt. So müssen mindestens fünf Prozent der wissenschaftlichen Mitarbeiter einer EUA-Hochschule in Forschungsprojekten tätig sein und über diese finanziert werden. Ein weiteres Kriterium ist die Zahl der begutachteten, also nach wissenschaftlichen Standards geprüften Forschungsprojekte.

Das Forschungsportfolio im UAS7-Verbund deckt die gesamte Bandbreite angewandter Forschung ab. Die Vielfalt der wissenschaftlichen Kompetenzen an den Hochschulen macht es einfach, Forschungsprojekte inter- und transdisziplinär anzulegen und so praxisnahe Lösungen für zunehmend komplexere Fragestellungen zu entwickeln. Doch nicht nur in den Hochschulen selbst, auch unter dem UAS 7-Dach lassen sich Forschungsaktivitäten und Kompetenzen ausgezeichnet vernetzen; davon zeugt das Engagement der Hochschulen, gemeinsam Anträge in nationale und internationale Förderprogramme einzubringen. Beispielsweise bieten die UAS7-Hochschulen ihren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine eigene Plattform zur Akquise von Fördermitteln aus dem 7. EU-Forschungsrahmenprogramm. Auch neuberufene Professorinnen und Professoren werden beim Aufbau und Ausbau von Forschungsaktivitäten durch den Verbund unterstützt.

Die UAS 7-Hochschulen haben sich zudem der Sicherung und Überprüfung der Qualität von Forschung und Wissenschaft verschrieben. Beispielsweise orientiert sich die Definition von Exzellenzfeldern oder die Einrichtung von Forschungsschwerpunkten in den jeweiligen Hochschulen an gemeinsam erarbeiteten Standards. Dies gilt auch für die hochschulinterne Forschungsförderung, für die an den Hochschulen ebenfalls hochwertige Instrumente entwickelt worden sind.

Die UAS7-Partner beraten sich zudem bei der Einrichtung von Masterprogrammen oder wenn es darum  geht, universitäre Partner für kooperative Promotionsmöglichkeiten zu finden und auf diese Weise herausragende Absolventinnen und Absolventen für eine wissenschaftliche Karriere zu gewinnen.

// UAS 7 verbindet ein breites wissenschaftliches Spektrum mit hoher Kompetenz in angewandter Forschung und Entwicklung. Die Ergebnisse sprechen für sich. //

 


Download

Ein Beitrag von UAS7 in der ZEIT "Forschungswelten", erschienen am 22.01.2015